Melaphyr

Melaphyr

Als Melaphyr wird im deutschen Sprachgebrauch ein dichtes bis feinkörniges, mitunter auch porphyrisch ausgebildetes Ergussgestein tholeiitbasaltischer Zusammensetzung und nachkarbonischen bis vortertiären (meist permischen) Alters bezeichnet.

Es handelt sich um Gestein mit deutlich blasigem Gefüge, das auf die Entgasung der Lava durch die Druckentlastung beim Aufstieg zurückgeht. Die Blasen sind gelängt und horizontal eingeregelt. Die weißen Bereiche sind die sekundär mit Zeolith, teilweise auch mit Kalkspat verfüllten Blasenhohlräume.
Melaphyr ist meist von dunkler oder dunkelgrüner Farbe, oft rötlich verwitternd. Melaphyr-Mandelsteine liefern Achate (zum Beispiel in Idar-Oberstein).